Schnelleinstiege

12. – 16.3.2019, Frankfurt am Main

Die digitale Heizung

Digitale_Heizung_424x225

Auf der Weltleitmesse ISH 2017 bildet die digitale Heizung einen Schwerpunkt im Bereich ISH Energy. Mit der Digitalisierung vollzieht die Heizungsindustrie einen Quantensprung. Bislang im Wesentlichen analoge Heizungssteuerungen im Keller weichen einer digitalen Steuerung über Smartphones und Tablets. Diese technologische Entwicklung rückt moderne Heizungstechnik stärker ins Bewusstsein der Anwender.

Daneben bietet die neue Technik dem Anwender aber auch eine Reihe von technologischen und wirtschaftlichen Vorteilen. So wird die Energieeffizienz über die digitale Steuerung noch weiter gesteigert. Der Betrieb der Heizung wird optimal auf das Nutzerverhalten des Anwenders abgestimmt. Die Heizung „lernt“ regelrecht und passt sich dem Tagesablauf der Bewohner an. Der Nutzer kann den Eintrag an erneuerbaren Energien beobachten, zum Beispiel bei seiner solarthermischen Anlage. Über das Einlesen von lokalen Wetterdaten werden weitere energetische und damit wirtschaftliche Optimierungen erreicht.

Digitalisierung als Bestandteil in der Sektorkopplung

Doch nicht nur für den Endverbraucher birgt die Digitalisierung der Heizung Vorteile. Sie ist auch Voraussetzung für die stärkere Verzahnung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität, der sogenannten Sektorkopplung. Über das Verfahren Power-to-Heat können hybride Heizsysteme Angebotsspitzen aus volatilem erneuerbarem Strom in den Wärmemarkt einbringen. Dies geht beispielsweise über eine kleindimensionierte Wärmepumpe in Kombination mit einem Brennwertkessel für die Spitzenlasten. Hierfür bedarf es flexibler Stromtarife und einer digitalen Verknüpfung zwischen Strom- und Wärmemarkt.

Neben den beschrieben Vorteilen für den Endverbraucher und der Schlüsselrolle für die Sektorkopplung wertet die Digitalisierung die Heizung zu einem „high interest product“ auf. Auf der ISH 2017 wird dieses Thema im Fokus stehen.

  • off icon facebook

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

  • off icon twitter

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Twitter übertragen.

  • off icon google plus

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Google+ übertragen.