Schnelleinstiege

11. – 15.3.2019 (Montag – Freitag), Frankfurt am Main

  1. Messe Frankfurt
  2. ISH
  3. Für Journalisten
  4. Texte

26.01.2017 ISH 2017: Design Plus Preis für 25 besondere Produkte und Lösungen

Im Fokus: Intelligente und individuelle Badlösungen sowie technisch anspruchsvolle und komfortable Produkte der Heiz- und Klimatechnik

Design Plus powered by ISH – Gewinner 2017 (PDF, 45.42 KB)

Design Plus powered by ISH – Gewinner 2017

Der internationale Wettbewerb Design Plus prämiert auch zur ISH 2017 Produkte von Ausstellern, die sich durch eine kluge Verbindung von Technik und Design auszeichnen. Eine siebenköpfige Fachjury hat 154  Einreichungen unter anderem nach den Kriterien Gestaltungsqualität, Gesamtkonzeption, Innovationsgehalt, Materialwahl technische und ökologische Aspekte bewertet. 106 Unternehmen, davon 42 deutsche und 64 ausländische, haben am Wettbewerb teilgenommen. Die Jury zeichnete 25 Produkte mit dem Preis Design Plus powered by ISH aus. 14 Preise gehen an deutsche Unternehmen und Designer und elf Auszeichnungen an Teilnehmer aus Australien, Belgien, Italien, der Schweiz und Spanien.
Alle prämierten Produkte werden während der ISH im Rahmen einer Sonderschau im Foyer der Halle 4.2 präsentiert. Die feierliche Preisverleihung findet am Messeeröffnungstag um 14 Uhr statt.

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt: „Über 2.400 Aussteller zeigen zur ISH ihre Innovationen in den Bereichen Bad, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien. Orientierung in diesem großen Angebot und die Garantie einer herausragenden Produktqualität bietet da unser Wettbewerb Design Plus. Die ausgezeichneten Produkte bestechen durch intelligente Technik, hohe Funktionalität, Ästhetik und handwerkliche Präzision und setzen ebenso Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Besucher sollten sich die Sonderschau nicht entgehen lassen.“

Der Rat für Formgebung führt den Design Plus Wettbewerb für die Messe Frankfurt durch. "Wir beobachten seit Jahren mit Freude die positive Entwicklung der Branche, die längst den Wert von gelungenem Design als Motor für eine erfolgreiche Markenführung und damit verbesserte Absatzchancen für sich entdeckt hat und diese Stärken ausspielt. Der Sanitärbereich wartet mit intelligenten und zunehmend auf Individualisierung setzenden Badlösungen mit hohem Designanspruch auf, Produkte aus der Heiz- und Klimatechnik überzeugen durch die gelungene Verbindung von innovativem Design, oftmals anspruchsvoller Technik und hohem Bedienkomfort ", lobt Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung/German Design Council, das wachsende Marken- und Designbewusstsein der Branche. "Die ISH bietet den Innovatoren der Branche eine international anerkannte Bühne ersten Rangs. Mit dem Wettbewerb Design Plus setzt sie Impulse für die Weiterentwicklung der Branche.“

Eine breit orientierte Fachjury bewertete in einer Sitzung am 4. Januar die 154 eingereichten Produkte. Zu den Jurymitgliedern gehörten:

  • Bernhard Heitz, dormakaba Group International Holding GmbH, Rümlang/Schweiz
  • Dr. Michael Herma, VdZ Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V., Berlin
  • Neesken Ashana Hohgräve, Otto Bock HealthCare GmbH, Duderstadt
  • Corinna Kretschmar-Joehnk – JOI-Design GmbH  Innenarchitekten, Hamburg
  • Gabriele Thiels, A&W Architektur und Wohnen, Hamburg
  • Udo Wirges – Zentralverband Sanitär Heizung Klima, St. Augustin
  • Jens Wischmann – VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V., Bonn


Im Bereich Bad zeichnete die Jury neben individuellen Badmöbeln und besonderen Armaturen z.B. auch innovative WCs, einen multifunktionalen Handtuchwärmer und intelligente elektronische Betätigungsplatten aus. Im Segment der Heizungs- und Klimatechnik entschied sich die Jury u.a. für einen Pelletofen mit optimiertem Verbrennungs- und Wirkungsgrad und für eine Reihe von innovativen Heizkörpern, die z.B. modular aufgebaut werden können, hauchdünn und hocheffizient sind oder faltbar wie ein Paravent.  

ISH
Die ISH ist die Weltleitmesse für Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik sowie Erneuerbare Energien. Unter dem Motto „Water. Energy.Life“ präsentieren sich vom 14. bis 18. März 2017 über 2.400 Aussteller, darunter alle Markt- und Technologieführer. Der Bereich ISH Water mit dem Trendthema „Bäder für Menschen“ fokussiert auf nachhaltige Sanitärlösungen und innovatives Baddesign. Im Rahmen der ISH Energy und Aircontec zeigt die Branche unter dem Top-Thema „Energiewende mit Zukunft – Wir haben die Lösungen“ Innovationen für Energieeffizienz und Komfort im Gebäude.

Umfassende Informationen zur ISH unter: www.ish.messefrankfurt.com


Design Plus
Der Wettbewerb Design Plus wurde im Jahr 1983 durch die „Initiative Form und Leben“, ins Leben gerufen. Träger dieser Initiative ist die Messe Frankfurt gemeinsam mit dem Rat für Formgebung und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag. Heute ist der internationale Wettbewerb ebenso erfolgreich etabliert für die ISH sowie Light + Building und zählt zu den führenden Design-Wettbewerben in Deutschland.


Rat für Formgebung

Er zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer auf den Feldern Design- und Markenkommunikation. Seinem Stifterkreis gehören aktuell mehr als 260 Unternehmen an. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der Wirtschaft zu stärken. Seine vielseitigen Aktivitäten verfolgen ein Ziel: die nachhaltige Steigerung des Markenwerts durch den strategischen Einsatz von Design zu kommunizieren.

Bilder der mit dem Design Plus Preis ausgezeichneten Produkte stehen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: Foto-Download der Gewinnerprodukte

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Messe Frankfurt ist mit mehr als 640* Millionen Euro Umsatz und 2.364* Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein globales Netz aus 30 Tochtergesellschaften und 55 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in 175 Ländern für ihre Kunden präsent. An rund 50 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen „made by Messe Frankfurt“ statt. Im Jahr 2016 fanden unter dem Dach der Messe Frankfurt 138* Messen statt, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Die 592.127 Quadratmeter große Grundfläche des Messegeländes umfasst zehn Hallen. Weiterhin betreibt das Unternehmen zwei Kongresszentren. Für Events aller Art ist die historische Festhalle einer der beliebtesten Veranstaltungsorte Deutschlands. Die Messe Frankfurt befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter http://m-es.se/Za3t

* vorläufige Kennzahlen 2016

  • off icon facebook

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

  • off icon twitter

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Twitter übertragen.

  • off icon google plus

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Google+ übertragen.