Schnelleinstiege

11. – 15.3.2019 (Montag – Freitag), Frankfurt am Main

Download Drucken

Schließen

Sprache

Format

10.11.2016 ISH 2017: Vielfältiges Rahmenprogramm greift die Trendthemen der Branche auf

Trendschauen, Wettbewerbe, Vortragsforen, Themenrundgänge und neue Angebote für Besucher aus dem Handwerk

Die ISH Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien in Frankfurt am Main ist der internationale Top-Event der SHK-Branche in 2017. Neben den Produktinnovationen der Aussteller bietet sie ein vielfältiges Rahmenprogramm, das aktuelle Branchenentwicklungen aufgreift. Fachvorträge mit Best-Practice-Beispielen, Sonderschauen, Podiumsgespräche, Wettbewerbe und Rundgänge bieten den Besuchern Gelegenheit, sich zu informieren, zu diskutieren und neue Kontakte zu knüpfen.

ISH Energy mit dem Top-Thema ‚Energiewende mit Zukunft – wir haben die Lösungen‘

Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) und die Messe Frankfurt präsentieren auf der Galleria 1 zwischen den Hallen 8 und 9 das Technologie- und Energie-Forum. Unter der Überschrift ‚We have the solutions‘ dreht sich hier alles um moderne und hocheffiziente Heizungstechnik ‚made in Germany‘. Gemeinsam mit elf Partnerverbänden aus Energiewirtschaft und Industrie deckt das Forum alle aktuellen Themen des Wärmemarktes ab. Neben sämtlichen am Markt verfügbaren modernen Heizsystemen, geht das Forum auch auf die Energieträger im Wärmemarkt und die aktuellen politischen Rahmenbedingungen ein. Zudem wirft das Forum einen Blick in die Zukunft. Welche Rolle wird die Digitalisierung der Heizungstechnik spielen? Mit welchen Technologien kann die von der Politik gewollte Sektorkopplung, also die Verzahnung des Strommarktes mit dem Wärmemarkt, umgesetzt werden? Welche Energieträger werden künftig den Wärmemarkt dominieren? Und welche Rolle werden neue Technologien wie die Brennstoffzellenheizung spielen? Auf diese und viele weitere Fragen liefert das Technologie- und Energie-Forum Antworten. Die Multimediale Ausstellung liefert umfangreiche Informationen zu allen genannten Themen und im Rahmen des täglich stattfindenden Vortragsforums berichten Experten aus Verbänden und Industrie.            

Das Gebäude-Forum in der Halle 10.3 zeigt innovative Lösungen für die professionelle Ausführung und den energieeffizienten Betrieb von Gebäuden und Liegenschaften. Analyse-Tools zur Entwicklung von Regelstrategien für gebäudetechnische Anlagen stehen im Mittelpunkt der Präsentationen der Gebäudeautomationsindustrie. Ausführende Unternehmen zeigen intelligente gebäudetechnische Gesamtkonzepte. Gemeinsame Veranstalter sind der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA), der VDMA Fachverband Automation + Management für Haus + Gebäude, der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) und die Messe Frankfurt. Das Vortragsareal in der Halle richtet sich an Gebäudemanager, Industrie, Immobilienentwickler, Architekten und Planer.

Bereits zum dritten Mal findet das vom BTGA und der Messe Frankfurt getragene BTGA-Immobilienforum statt, das den Dialog zwischen der Immobilienwirtschaft und der Technischen Gebäudeausrüstung fördern will. Unternehmen des technischen Anlagenbaus präsentieren Gesamtlösungen zur Sicherstellung einer hohen Energieeffizienz und einer bestmöglichen inneren Umwelt im Gebäude. Highlight des Immobilienforums wird eine Präsentation zu Building Information Modeling sein, in deren Mittelpunkt die Plattform ‚BIM zum Anfassen‘ stehen wird. Begleitet wird das gesamte Forum von einem Vortragsprogramm zu aktuellen Themen der Technischen Gebäudeausrüstung.

Das Ofenforum in der Halle 9.2 spricht aktuelle Themen der Branche an wie beispielsweise die Energiepolitik, Potentiale der Holzfeuerung sowie technische Entwicklungen und Trends. Veranstalter des Ofenforums sind die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft (AdK), der Industrieverband Haus-Heiz- und Küchentechnik (HKI), der ZVSHK und die Messe Frankfurt.

Unter dem Motto ‚Wir für Euch‘ präsentiert der ZVSHK sein exklusives Leistungsportfolio für die Innungsbetriebe des deutschen SHK-Handwerks. Der Stand des ZVSHK in Halle 8.0 ist zugleich Anlaufstelle für alle Fachbesucher, die sich insbesondere mit den Themen energieeffiziente Heizungen und altersgerechte Bäder (Energie & Demografie) beschäftigen. Die Sonderschau ist ebenso Ausgangspunkt für themenspezifische Führungen und Rundgänge zu den wichtigsten Produktneuheiten rund um das Thema Wasser, Wärme, Luft.

ISH Water mit dem Top-Thema: ‚Bäder für Menschen‘

Im Trendforum Pop up my Bathroom der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) werden Modelle individueller Badplanung inszeniert. Heute sind Badezimmer in Funktion und Ästhetik so individuell wie die Menschen, die sie geplant haben. Es wird aufgezeigt, wie mithilfe von Fachhandwerk, Badplanern und der Industrie jeder Nutzer sein maßgeschneidertes Bad verwirklichen kann. So gibt es auf der einen Seite Lösungen für jede Einbausituation, Oberflächen in allen denkbaren Varianten sowie individuell anpassbare Möbelsysteme. Auf der anderen Seite lassen sich aber auch individuelle Einstellungen über Bits und Bytes bei Armaturen, Licht- und Soundsystemen umsetzen. In die Trendschau integriert ist das Vortragsforum Pop up my Bathroom Atelier. Es dient als zentraler Kommunikations-Treffpunkt. Der Besucher erhält hier eine Fülle von Anregungen mittels informativer Vorträge und spannenden Gesprächsrunden. Das Trendforum wird erstmals im Saal Europa in der Halle 4.0 zu finden sein.

Neue Sonderschau für das Handwerk: Werkstatt Bad – Wir zeigen Zukunft!

Ein neuer Anziehungspunkt, insbesondere für das SHK Handwerk, ist die Sonderschau ‚Werkstatt Bad – Wir zeigen Zukunft!‘ der VDS in Kooperation mit der Messe Frankfurt. Die Zukunft der Badinstallation und die Vorteile der Vorfertigung für den Badprozess werden hier anschaulich und praxisnah präsentiert. Es wird jeweils ein komplettes Bad (10 qm) aus vorgefertigten Montagesystemen inklusive Beplankung mit Fliesen und Installation von ‚vor der Wand-Produkten‘ aufgebaut. Der Fokus der Aktionsfläche liegt auf prozessorientierten Lösungen. Hier erfährt der Besucher zum Beispiel wie man Auftragsstau und fehlende Fachkräfte durch intelligente Vorfertigung verhindern und teilweise ersetzen kann. Einen Mehrwert erhält man mittels eines Audio-Guides für das Smartphone, der vertiefende Informationen liefert und durch die Möglichkeit über die Website der VDS entsprechende Seminare zu buchen.

Das Forum ‚Wertvolles Wasser‘ widmet sich aktuellen Themen rund um Trinkwasserhygiene und Heizungssicherheit. Am Stand des Bundesverband Schwimmbad und Wellness (bsw) in Halle 5.1 erwartet die Besucher ein Vortragsareal mit integrierter Lounge.

Gemeinsam mit der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main hat der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) das Projekt ‚Bad 4.0‘ im Licht der Digitalisierung der SHK-Wirtschaft entwickelt. Die Präsentation findet erstmals auf der ISH statt. Mit Hilfe einer 3D-Brille kann der Fachbesucher sich die neu entwickelten Konzeptentwürfe der Studenten virtuell erschließen. Die Präsentation wird  in Kooperation mit der VDS auf der Waterlounge stattfinden. Sponsor-Partner des Projektes sind die Hersteller Geberit, Hansa, Oventrop und Pall.  

Aircontec – Klima, Kälte, Lüftung

Als Rahmenprogramm zu den Innovationen der Aussteller der Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik findet das KLIMA-FORUM im Nord-Foyer der Halle 11.1 statt. Der Fachverband Gebäude-Klima e. V. konzipiert gemeinsam mit der Messe Frankfurt diese neue Informations- und Kommunikationsplattform: In kurzen Impulsvorträgen hochkarätiger Referenten und sich anschließenden Podiumsdiskussionen werden aktuelle und auch brisante Themen der Klima- und Lüftungstechnik aufgegriffen. Geplante Fragestellungen sind: ‚15 Monate ErP-Richtlinie und Marktüberwachung - welche Erfahrungen wurden gemacht?‘ oder ‚Wohin entwickelt sich die Wohnungslüftung angesichts einer mittlerweile enorm breiten Angebotspalette?‘.

Der Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF) organisiert  zusammen mit der Messe Frankfurt das ‚Forum IKK Building‘ in der Halle 10.2. Hier stellen spezialisierte Fachbetriebe zukunftsweisende Systemlösungen für Planer, Ingenieur- und Architekturbüros, das innovative Fachhandwerk und für das Facility Management vor. Ergänzt wird die Ausstellung durch qualifizierte Fachvorträge im angrenzenden Vortragsforum.

Wettbewerbe und Preise

Der Wettbewerb Design Plus powered by ISH prämiert herausragende Produkte und Lösungen der ausstellenden Unternehmen. Der Preis, den die Messe Frankfurt in Kooperation mit dem Rat für Formgebung verleiht, steht für zukunftsfähige Produkte, die eine optimale Verbindung von Nachhaltigkeit, Ästhetik und Funktionalität aufweisen. Design Plus gehört zu den renommiertesten Wettbewerben in Deutschland. Die prämierten Lösungen sind während der gesamten ISH in einem speziellen Ausstellungsareal im Foyer der Halle 4.2 zu sehen. Hier findet am ersten Messetag auch die Preisverleihung statt.

Zum dritten Mal vergibt der ZVSHK seinen Produkt-Award ‚Badkomfort für Generationen‘ auf der ISH. Der Wettbewerb richtet sich sowohl an Hersteller als auch an Großhändler der Sanitärbranche. Die einzureichenden Produkte sollen in Planung und Gestaltung dem Konzept ‚Design für Alle‘ entsprechen. Als Schirmherrin konnte der ZVSHK erneut die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks gewinnen. Der Produkt-Award des Sanitärhandwerks wird am 16. März in Halle 8.0 auf dem Stand des ZVSHK verliehen.

Zur ISH wird wieder der Design-Preis für Kachelöfen ‚Ofenflamme‘ ausgelobt. Der Preis ist ein Gemeinschaftsprojekt des ZVSHK und der Zeitschrift Kamine & Kachelöfen, mit Unterstützung der Veuko und prämiert handwerklich erstellte Öfen, die durch ihr individuelles Design bestechen.

Anlässlich der ISH 2017 findet der achtzehnte Innovationspreis Architektur+Technik statt. Er unterstreicht die Bedeutung architektonischer Qualität im Bereich Sanitär und Gebäudesystemtechnik. Unter den zahlreichen am Markt angebotenen Bauprodukten werden diejenigen prämiert, die in besonderem Maße den Belangen der Architekten entsprechen. Im Rahmen einer Sonderschau werden die eingereichten Projekte während der ISH detailliert vorgestellt. Die Preisverleihung findet am 14. März 2017 auf der Sonderschaufläche statt.

Geführte Rundgänge für Architekten, Planer, Ingenieure und erstmals speziell für das Handwerk

Kostenfreie Rundgänge bieten eine gute Gelegenheit, sich zu orientieren und mit Fachkollegen ins Gespräch zu kommen. Erstmals wird es Themenrundgänge speziell für Besucher aus dem Handwerk geben. Der Gentner Verlag bietet täglich mehrere Führungen z.B. zu den Themenbereichen Sanitär - vor und hinter der Wand, Lüftung, Klima/Kälte sowie Wärmeerzeugung und Wärmeverteilung an. Darüber hinaus finden wieder geführte Messerundgänge für Architekten und Planer (deutsch- und englischsprachig) sowie für Errichter, Betreiber, Behördenvertreter und Mitarbeiter von Bau- und Planungsabteilungen statt. Zu den Anbietern der Themenrundgänge gehören unter anderem World Architects, der Bauverlag, die Heinze GmbH sowie die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH. Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung sowie weitere Informationen zu den Führungen gibt es im Vorfeld der ISH unter www.ish.messefrankfurt.com in der Rubrik ‚Events‘.

Nachwuchsförderung: ein Anliegen der gesamten Branche

Speziell für den Nachwuchs gibt es einige interessante Angebote. So können sich Interessierte auf dem Sonderareal ‚Treffpunkt Zukunft‘ über verschiedene Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Im Mittelpunkt steht die Jobbörse, auf der Aussteller ihre offenen Stellen für Nachwuchs- und Fachkräfte veröffentlichen. Außerdem wird es wieder das ‚BMWi-Areal: Innovation made in Germany‘ geben, das jungen Startup-Unternehmen eine Plattform bietet, um ihre innovativen Produkte vorzustellen. Das Areal wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die Messe Frankfurt. Am ‚Jobday‘ haben Besucher die Möglichkeit, in direkten und persönlichen Austausch mit Mitarbeitern des Personalwesens am Stand der jeweiligen Unternehmen zu kommen. Informationen darüber, welche Firmen sich beteiligen, werden kurz vor der ISH 2017 veröffentlicht. Darüber hinaus ist der Messebesuch für Auszubildende und Studenten kostenlos.

Informationen zum Rahmenprogramm der ISH unter: www.ish.messefrankfurt.com in der Rubrik ‚Events‘.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Messe Frankfurt ist mit rund 648 Millionen Euro Umsatz und 2.244 Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein globales Netz aus 30 Tochtergesellschaften und 55 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in 175 Ländern für ihre Kunden präsent. An rund 50 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen „made by Messe Frankfurt“ statt. Im Jahr 2015 organisierte die Messe Frankfurt 133 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Die 592.127 Quadratmeter große Grundfläche des Messegeländes umfasst zehn Hallen. Weiterhin betreibt das Unternehmen zwei Kongresszentren. Für Events aller Art ist die historische Festhalle einer der beliebtesten Veranstaltungsorte Deutschlands. Die Messe Frankfurt befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter http://m-es.se/Za3t

  • off icon facebook

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

  • off icon twitter

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Twitter übertragen.

  • off icon google plus

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Google+ übertragen.