Schnelleinstiege

11. – 15.3.2019 (Montag – Freitag), Frankfurt am Main

Download Drucken

Schließen

Sprache

Format

07.10.2016 ISH bietet jungen innovativen Unternehmen exklusives Förderareal

Anmeldung zum Förderareal startet

Zur ISH 2017 soll es zum dritten Mal ein Förderareal für junge innovative Unternehmen geben. Der speziell gekennzeichnete Präsentationsbereich wird gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der weltgrößten Messe für den Verbund von Wasser und Energie vom 14. bis 18. März 2017 angeboten. Ziel ist es, jungen Unternehmen eine Plattform zu bieten, die den Markteintritt erleichtern und der Unternehmensfestigung dienen soll.

Der Hauptstand wird sich im Bereich ISH Energy in der Halle 10.3 befinden. Bei entsprechender Teilnehmerzahl kann ein weiterer Stand für die aufstrebenden Firmen im Bereich ISH Water platziert werden. Hier können sich die Jungunternehmen präsentieren und relevante Branchenkontakte knüpfen. Die ausgewählten Unternehmen können zwischen 9 und 15 Quadratmeter große Stände anmelden. Darüberhinaus wird es einen Informationsstand geben, der den Firmen als zusätzliche Kontaktplattform dient.

Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die jünger als zehn Jahre sind, ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben und weniger als fünfzig Mitarbeiter beschäftigen. Die Jungunternehmen sollten außerdem einen Jahresumsatz von zehn Millionen Euro nicht überschreiten.

Für interessierte Firmen erfolgt die Teilnahme am Förderareal in zwei Schritten. Zunächst muss ein entsprechender Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Dieser kann auf der Internetseite der ISH (www.ish.messefrankfurt.com) im Bereich für Aussteller in der Rubrik „Planung und Vorbereitung“ heruntergeladen werden. Das BAFA kümmert sich um die Bewilligung und die finanzielle Abwicklung. Liegt eine Bewilligung des BAFA vor, kann anschließend eine offizielle Anmeldung für das Förderareal zur ISH 2017 erfolgen. Die Anmeldeunterlagen sind ebenfalls auf der Internetseite der ISH zu finden.

Anmeldeschluss ist der 10. Dezember 2016. Bei Verfügbarkeit weiterer Flächen ist eine Teilnahme auch danach möglich, jedoch kann nicht garantiert werden, dass die Firmen dann in die begleitenden Kommunikationsmaßnahmen rund um die Veranstaltung aufgenommen werden.

Bei Fragen zum Förderareal können sich interessierte Jungunternehmen an das ISH-Team (Tel.: 069/7575-3273;
E-Mail: i sh @messefrankfurt .com) wenden.


Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Messe Frankfurt ist mit rund 648 Millionen Euro Umsatz und 2.244 Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein globales Netz aus 30 Tochtergesellschaften und 55 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in 175 Ländern für ihre Kunden präsent. An rund 50 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen „made by Messe Frankfurt“ statt. Im Jahr 2015 organisierte die Messe Frankfurt 133 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Die 592.127 Quadratmeter große Grundfläche des Messegeländes umfasst zehn Hallen. Weiterhin betreibt das Unternehmen zwei Kongresszentren. Für Events aller Art ist die historische Festhalle einer der beliebtesten Veranstaltungsorte Deutschlands. Die Messe Frankfurt befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. 
Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter http://m-es.se/Za3t

 

  • off icon facebook

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

  • off icon twitter

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Twitter übertragen.

  • off icon google plus

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Google+ übertragen.