Überspringen
Alle Pressemeldungen

Gemeinsam für die ISH: Trägerschaft und Beirat stehen hinter der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima

25.06.2020

Am 16. Juni 2020 tagten die Trägerschaft und der Messebeirat zur ISH 2021. Dabei wurde eins deutlich: Beide stehen – stellvertretend für die gesamte SHK-Branche – hinter der ISH.

Mit angemessenem Abstand und unter den gegeben Hygienerichtlinien kam am Dienstag, den 16. Juni 2020, sowohl die Trägerschaft als auch der ISH-Messebeirat im Kap Europa der Messe Frankfurt zusammen, um unter anderem die Markt- und Branchensituation, aber auch den aktuellen Status der ISH im kommenden März zu diskutieren.

Der Messebeirat setzt sich aus der ISH-Trägerschaft – bestehend aus BDH (Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie), FGK (Fachverband Gebäude-Klima), VDS (Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft), VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik und ZVSHK (Zentralverband Sanitär, Heizung, Klima) – sowie weiteren Aussteller- und Besuchervertretern und der Messe Frankfurt als Veranstalterin zusammen. Gemeinschaftlich blicken alle Akteure zuversichtlich in die Zukunft und setzen sich mit geeinten Kräften für eine erfolgreiche ISH 2021 ein. Auch wenn sicherlich gerade – aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 und die damit zusammenhängende Unvorhersehbarkeit der Situation im nächsten Jahr – auch Ungewissheit beziehungsweise Verunsicherung in der Branche herrscht, stehen dennoch alle hinter dem Veranstaltungstermin im März 2021. Und die Aussichten sind überaus erfreulich: Die Nachfrage ist nach wie vor hoch, alle Key Player sind an Bord und freuen sich auf die Veranstaltung.

Menschen auf der ISH in Frankfurt
Der ISH-Beirat: Im Schulterschluss für eine gelungene Veranstaltung 2021. Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jochen Günther

Gerade auch vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Pandemie Covid-19 lag das besondere Augenmerk der Beteiligten in der Berücksichtigung hygienischer und organisatorischer Maßnahmen zur Veranstaltung. Die Messe Frankfurt hat dazu ein Konzept in Abstimmung mit den Behörden entwickelt.

Der Wunsch nach – wenn auch durch Hygiene- und Abstandsmaßnahmen regulierter – persönlicher Begegnung ist in der Branche hoch. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt: „Messen sind insbesondere in diesen Zeiten entscheidende Business-Plattformen zur Wirtschaftsförderung. Wir freuen uns deswegen sehr über das grüne Licht aus der Politik. Der Bedarf der SHK-Branche ist hoch, nach monatelangen Messeausfällen zu ordern und insbesondere im persönlichen Gespräch wieder neue Kontakte zu gewinnen. Mit diesem Konzept senden wir ein positives wirtschaftliches Signal: Die ISH gibt alles, um der SHK-Branche die Plattform zu geben, die sie braucht. Oberstes Gebot ist die Sicherheit und die Gesunderhaltung aller Aussteller, Besucher, Servicepartner und Mitarbeiter.“

Die ISH bringt mit ihrer DNA „Water. Energy. Life.“ die lebenswichtigen Dinge auf den Punkt. Sie ist die internationale Leitmesse für moderne, hocheffiziente Heizungstechnik, Energiemanagementsysteme sowie Energiespeicherung und zeigt die Lösungen zur Erreichung der Klimaschutzziele. Die Messe steht für die intelligente Gebäudetechnik der Zukunft und stellt dabei Themen wie Digitalisierung, BIM (Building Information Modeling), Indoor Air Quality oder auch hygienische Aspekte der Raumlufttechnik in den Fokus. Zugleich ist die ISH der zentrale Marktplatz für den Wellness- und Gesundheitsstandort Bad und Trendbarometer für Baddesign und innovative Sanitärlösungen im privaten wie auch öffentlichen Bereich.

Zur ISH treffen sich Handwerk, Industrie, Handel sowie Planer und Architekten alle zwei Jahre in Frankfurt am Main. Die ISH ist der bedeutendste Ort für persönliche, geschäftliche Beziehungen der SHK-Welt und bedeutendster Schauplatz, an dem SHK-Produkte erlebbar gemacht werden. Die nächste Veranstaltung findet vom 22. bis 26. März 2021 (Montag bis Freitag) statt.

 

Weitere Informationen über die ISH sowie Anmeldung auf www.ish.messefrankfurt.com.

Presseinformationen & Bildmaterial
www.ish.messefrankfurt.com/presse

Ins Netz gegangen:

 

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.600* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 733* Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2019

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen